EU Ernte in Weizen und Mais erneut nach unten korrigiert

18.10.2016

Letzte Woche präsentierte das französische Statistikamt Agreste nochmals nach unten korrigierte Zahlen für Weizen und Mais. Die gesamte Getreideernte wird nun auf 55 Mio. to reduziert Das entspricht -24% zum Vorjahr und -20% zum Fünfjahresschnitt. Die Maisernte wurde auf knapp 13 Mio. to ebenfalls zurückgenommen. Das sind -18% zum Mehrjahresschnitt -7% zum Vorjahr. In diesem Jahr war es bei Mais das trockene Herbstwetterfür die Einbußen verantwortlich. Der USDA-Report vom letzten Mittwoch ging nach kurzen Kurseinbrüchen ohne nachhaltig negativen Folgen am Markt vorbei. Die globale Ernte 2016 wird mit 744,4 Mio. to (+0,4 Mio. to) nur geringfügig reduziert. Die EU-Ernte wird auf 143,22 Mio. to geschätzt und damit nochmals zur letzten Schätzung reduziert (-10% zu 2015).
« zurück

Kalifornien erklärt Glyphosat als kerbserregend

27.06.2017
Der Saatgut-Konzern Monsanto hat mit seinem umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat einen Rückschlag in den USA ...
Mehr lesen »

Neuer Bundesverband der Öko-Kontrollstellen in Deutschland

10.05.2017
Mit einem Beschluss der Mitgliederversammlung stellt sich die Konferenz der Kontrollstellen neu auf. Der Verband, ...
Mehr lesen »

Schweizer Bergbauern in Not

08.05.2017
Ein Viertel aller Schweizer Bauernhaushalte hat große finanzielle Schwierigkeiten. Über 90 Bergbauernfamilien haben ...
Mehr lesen »