EU Ernte in Weizen und Mais erneut nach unten korrigiert

18.10.2016

Letzte Woche präsentierte das französische Statistikamt Agreste nochmals nach unten korrigierte Zahlen für Weizen und Mais. Die gesamte Getreideernte wird nun auf 55 Mio. to reduziert Das entspricht -24% zum Vorjahr und -20% zum Fünfjahresschnitt. Die Maisernte wurde auf knapp 13 Mio. to ebenfalls zurückgenommen. Das sind -18% zum Mehrjahresschnitt -7% zum Vorjahr. In diesem Jahr war es bei Mais das trockene Herbstwetterfür die Einbußen verantwortlich. Der USDA-Report vom letzten Mittwoch ging nach kurzen Kurseinbrüchen ohne nachhaltig negativen Folgen am Markt vorbei. Die globale Ernte 2016 wird mit 744,4 Mio. to (+0,4 Mio. to) nur geringfügig reduziert. Die EU-Ernte wird auf 143,22 Mio. to geschätzt und damit nochmals zur letzten Schätzung reduziert (-10% zu 2015).
« zurück

EU verabschiedet neue Ökoverordnung

20.04.2018
Nach rund vierjährigen Verhandlungen hat das Europaparlament die Reform der EU-Ökoverordnung verabschiedet. Die neue ...
Mehr lesen »

Bio braucht keine Pestizide

23.02.2018
Felix von Löwenstein kommentiert die Aussage von Frau Klöckner: Bio braucht keine chemisch-synthetischen PestizideDer ...
Mehr lesen »

ADM informiert über Salmonellen in EU-Sojaschrot

23.12.2017
Am 22.12.2017 informierte ADM über Salmonellenfund im EU NON-GMO Sojaschrot im Werk Straubing. Alle Kunden werden ...
Mehr lesen »