ADM informiert über Salmonellen in EU-Sojaschrot

23.12.2017

Am 22.12.2017 informierte ADM über Salmonellenfund im EU NON-GMO Sojaschrot im Werk Straubing.

Alle Kunden werden augerufen, evtl. vorahndene Chargen aus Straubing nicht weiter zu verarbeiten oder zu veräußern.

Die mit diesem Soja-Extraktionsschrot hergestellten Mischfuttermittel sind zu sperren. Ausnahmen sind mit salmonellenreduzierenden bzw. -abtötenden Maßnahmen (z.B. Pelletierung, Zusatz von Säuren, Konditionierung) hergestellte Mischfuttermittel.

Betroffen sind Chargen aus dem Zeitraum vom 13. November 2017 bis 15. Dezember 2017

kb


« zurück

Bald 10.000 Biobetriebe in Bayern

11.02.2019
Die Anzahl der Bio-Bauern und der ökologisch bewirtschafteten Fläche hat auch im vergangenen Jahr weiter zugenommen. ...
Mehr lesen »

Volksentscheid Rettet die Bienen noch bis zum 13.Februar

05.02.2019
Bis zum 13. Februar können sich die Bürger in Bayern an einem Volksbegehren beteiligen, das zu erheblichen ...
Mehr lesen »

BMEL Ernährungsbericht 2018 veröffentlicht

11.01.2019
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlichte diese Woche den Ernährungsreport 2018 ...
Mehr lesen »