Neue Ackerbohnen- und Erbsensorte zugelassen

10.03.2021

Im Februar hat das Bundessortenamt (BSA) die Ackerbohnensorten BOLIVIA und DOSIS sowie die Körnererbse SYMBIOS für die NPZ neu zugelassen.

Die Ackerbohne BOLIVIA zeichnet sich durch einen niedrigen Vicin-/Convicin-Gehalt kombiniert mit einem stabil hohen Korn- sowie hohem Rohproteinertrag aus. Die gute Standfestigkeit und die vergleichsweise geringe Anfälligkeit gegenüber Rost bieten im Anbau weitere Vorteile.

Die Neuzulassung DOSIS vereint einen niedrigen Vicin-/Convicin-Gehalt mit einem sehr hohen Proteingehalt (BSA-Note 7). Das macht diese Sorte für die Human- und Tierernährung sehr interessant. Durch das kleine Tausendkorngewicht (BSA-Note 4) werden die Saatgutkosten für die Landwirte gesenkt.

Mit der Zulassung der Körnererbse SYMBIOS verstärkt eine Sorte mit einem hohen sowie stabilen Kornertrag und einem hohen Rohproteinertrag das Körnererbsensortiment. Das etwas kleinere Korn der gelbsamigen, halbblattlosen Erbse senkt die Aussaatkosten für die praktische Landwirtschaft. Zudem besitzt die Sorte eine gute Standfestigkeit (BSA-Note 3).

Die Ackerbohnen BOLIVIA und DOSIS sowie die Futtererbse SYMBIOS befinden sich aktuell im Vermehrungsaufbau.

Quelle: NPZ.de


« zurück

Gedenken an Helmut Bergmann und Max Otto Ladenburger

08.05.2021
Der 8. Mai ist in diesem Jahr ein besonderer Tag, denn zwei Menschen sind untrennbar für uns mit diesem Datum ...
Mehr lesen »

Naturland Biolandwirt gewinnt NABU Wettbewerb

23.04.2021
Beim diesjährigen NABU-Wettbewerb "Gemeinsam Boden gut machen" konnte sich ein Naturland-Betrieb aus Rheinland-Pfalz ...
Mehr lesen »

Bayerischer Ökolandbau wächst weiter

14.04.2021
Rund 30 Prozent aller deutschenBio-Betriebe wirtschaften in Bayern. Kürzlich startete in Bayern der 11.111 ...
Mehr lesen »

}